Cronenberger Projektgruppe

Pressemitteilung

Wohnen mit mehreren Generationen

Mitten im Zentrum von Cronenberg plant die Cronenberger Projektgruppe im Verein „Lebendiges Wohnen an der Wupper e. V.“ ein generationen­über­greifendes Wohnprojekt. Der Standort ist das Gebäude des ehemaligen Akzenta-Supermarktes (Hauptstr. 43 / Am Ehrenmal). Dort werden ca. 15 – 17 abgeschlossene Wohnungen (teilweise mit öffentlichen Mitteln gefördert) mit Gemeinschaftsflächen und Garten entstehen.

Nachdem die Projektgruppe wichtige Hürden genommen hat – positiv beschiedene Bauvoranfrage durch die Stadt Wuppertal, Kauf des Grundstücks – geht nun die Detailplanung des Neubaus bzw. Sanierung des Altbaus voran.

Gemeinsam sind Ziele besser zu erreichen als allein. Deswegen haben die Mitglieder der Gruppe für das Wohnprojekt die Rechtsform der Genossenschaft – als Teil einer bestehenden Dach­genossenschaft – gewählt. Dafür sprechen gute Gründe.

Gesucht werden noch Mitstreiterinnen und Mitstreiter für das Mehrgenerationen-Wohnprojekt: Alleinerziehende und Familien mit Kindern, Singles und Paare jeden Alters, die selbständig und individuell in abgeschlossenen Wohnungen leben wollen – und gleich­zeitig in einer verlässlichen Hausgemeinschaft mit gegenseitiger Unterstützung im Alltag und gemein­samen Aktivitäten in der Freizeit.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich über das zukünftige Wohnprojekt näher zu informieren, und zwar bei der

Informationsveranstaltung am Freitag, 06. April 2018, 18.00 Uhr,

im Raum 3* der Hahnerberger Apotheke

Cronenberger Str. 347, 42349 Wuppertal
*erreichbar über den Seiteneingang, rechts  zwischen Apotheke und deren Parkplatz

Cronenberger Projektgruppe im Verein Lebendiges Wohnen an der Wupper e.V.

Kontakt: Michael Lippkau
E-Mail: cronenberg@lewowu.de
Mobil: 0175 2042335

Wir bauen zusammen ein Haus

Vor genau einem Jahr hat die Cronenberger Projektgruppe erstmals ihre Planung für das generationen­über­greifende Wohnprojekt der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Standort wird das Gebäude des ehemaligen Akzenta-Supermarktes sein mitten im Zentrum von Wuppertal-Cronenberg, das eine gute Infrastruktur bietet. Dort sollen ca. 15 abgeschlossene Wohnungen (teilweise mit öffentlichen Mitteln gefördert) mit Gemeinschaftsflächen und Garten entstehen. Alle Wohnungen werden (wie das ganze Haus) barrierefrei sein und guten Standard haben, z.B. Niedrigenergietechnik.

Inzwischen hat die Projektgruppe wichtige Hürden genommen – positiv beschiedene Bauvoranfrage durch die Stadt Wuppertal, Kauf des Grundstücks – und ist in die Detailplanung des Neubaus bzw. Sanierung des Altbaus eingestiegen.

Gemeinsam sind Ziele besser zu erreichen als allein. Deswegen haben die Mitglieder der Gruppe für das Wohnprojekt die Rechtsform der Genossenschaft – als Teil einer bestehenden Dach­genossenschaft – gewählt. Dafür sprechen gute Gründe – siehe Rubrik „Warum Genossenschaft?“.

Gesucht werden noch Mitstreiterinnen und Mitstreiter für das Mehrgenerationen-Wohnprojekt: Alleinerziehende und Familien mit Kindern, Singles und Paare jeden Alters, die selbständig und individuell in abgeschlossenen Wohnungen leben wollen – und gleich­zeitig in einer verlässlichen Hausgemeinschaft mit gegenseitiger Unterstützung im Alltag und gemein­samen Aktivitäten in der Freizeit. Grundlage dafür ist die Balance von Nähe und Distanz.

Sie haben Lust, uns näher kennenzulernen?

Sie brauchen mehr Informationen?

Interessierte sind herzlich eingeladen, am 01. März, 17:00 Uhr im Zentrum Emmaus, Hauptstr. 37 in Wuppertal-Cronenberg, das zukünftige Wohnprojekt und die Projektgruppe näher kennenzulernen.

Kontakt:  Michael Lippkau
E-Mail: cronenberg@lewowu.de
Mobil: 0175 2042335

Cronenberger Anzeiger 21.02.2018